Der Wimpel

AHP Merkle GmbH
Nägelseestr. 39
79288 Gottenheim
Germany

fon: +49 7665 4208-0
fax: +49 7665 4208-88

...3 Fragen an Christen Merkle

1. Herr Merkle, Sie kamen 1988 in das Unternehmen Ihres Vaters. Wann war Ihnen klar, dass Sie sein Nachfolger werden?

Das kam ganz sicher schleichend. Ich war sehr jung, als ich meinen Eltern in sehr schwieriger Zeit tatkräftig zur Seite stehen musste und durfte. In dieser Zeit haben wir uns sehr intensiv kennengelernt. Und wir haben für eine gemeinsame Sache gekämpft. Für den Erhalt des Unternehmens. Was uns letztlich nachhaltig gelungen ist!

Grundsätzlich haben mein Vater und ich dieselben Vorstellungen davon, was ein  Unternehmen ausmachen muss. Oder besser: Was „Unternehmer sein“ für uns bedeutet. Für uns zählen Ehrlichkeit, Verlässlichkeit, hohe Qualität, Innovation, Weltoffenheit und aber auch persönliches hartes Arbeiten dazu.

Was aber nicht heißt, dass wir in unseren individuellen Stärken nicht unterschiedlich veranlagt sind. Mein Vater ist nicht umsonst der Techniker und ich bin der Kaufmann. Was sich übrigens entgegen allen Unkenrufen sehr gut ergänzt.

  

2. Wie wichtig ist Kommunikation für den Erfolg des Unternehmens?

Kommunikation ist sehr wichtig. Das war vor 40 Jahren so und ist heute nicht anders. Klar ist, dass die Art der Kommunikation sich stark verändert hat. 

Mein Vater ist damals von einem Kunden zum nächsten gefahren. Seine Verkaufskünste haben das Unternehmen genauso geprägt wie seine guten Ideen und sein technisches Know-how. Das ist auch heute noch von Vorteil, reicht allein aber nicht mehr aus.

Heute ist das Verständnis von Kommunikation weiter gefasst. Mit unserem ahp.book haben wir seit drei Jahren ein modernes Verkaufstool, das sich von üblichen Produktkatalogen deutlich abhebt. Und selbstverständlich bieten wir es in mehreren Sprachen und auch als App an.

Auch das Internet gehört heute als fester Bestandteil zur Kommunikation. Da erfährt man vieles oder gar alles über uns. Aber das persönliche Kundengespräch, wo auch immer das stattfindet, ist auch heute durch nichts zu ersetzen.

 

3. Und wo sehen Sie ihr Unternehmen in 40 Jahren?

Wir tun alles dafür, dass es das Unternehmen AHP Merkle noch lange gibt. So lange es uns möglich ist, unser Verständnis von Unternehmertum zu leben, werden wir das Unternehmen auch begleiten.Wir Merkles sind eine große Familie. Da gibt es durchaus auch in der nächsten Generation Potenzial.

Dazu unsere innovativen Produkte in unverändert hoher Qualität, ein grundsolides finanzielles Fundament und verantwortungsvolles Wirtschaften. Das sind Dinge, die das Zeug für eine lange Zukunft haben.

Nicht zuletzt zählen auch unsere hervorragenden Mitarbeiter dazu. Wir beschäftigen heute knapp 150 Menschen. Jeder einzelne von ihnen ist wichtig für unsere Zukunft. Deshalb investieren wir in unsere Mitarbeiter und setzen überdurchschnittlich auf die betriebliche Ausbildung. Und wir investieren jetzt in den nächsten Bauabschnitt in Gottenheim. Das zeigt doch, dass die Zukunft bereits begonnen hat!

 

3 Fragen an... Gerhard Merkle.

Lesen Sie » hier weiter!

 

40 Jahre in 3:30 min

Wie fing das an mit AHP Merkle? Unser kleiner Film zeigt Ihnen die Geschichte unseres Unternehmens – amüsant, kurzweilig, informativ.

 

» Klicken Sie sich rein!

 

40 Jahre im Überblick

Die Geschichte zum Nachlesen. 

 

» Klicken Sie hier.

 

Techniker, Visionär und bodenständiger Geschäftsführer

Anlässlich seines
70. Geburtstages blickte Firmengründer Gerhard Merkle auf sein Lebenswerk.

» weiter