Der Wimpel

AHP Merkle GmbH
Nägelseestr. 39
79288 Gottenheim
Germany

fon: +49 7665 4208-0
fax: +49 7665 4208-88

News

11.06.12 Perfekt Dokumentierte Fertigzylinder

Hydraulikzylinder einfach konfektionieren, importieren und dokumentieren

Der Alltag von Konstrukteuren wird dann erleichtert, wenn Projektierung und Produktauswahl schnell erfolgen, alle benötigten Daten sofort zur Verfügung stehen sowie importiert werden können, und gleichzeitig die Dokumentation komplett ist – und das für Fertigzylinder, also komplett mit sämtlichen Zusatzoptionen. Beim Hydraulikzylinderspezialisten AHP Merkle im Badischen Gottenheim mit seinen vielen Tausend Produktvariationen ist das möglich. Der Clou dabei ist: Am Ende stehen alle benötigten Daten, das komplette Maßblatt sowie ein 3D-Modell des individuell konfektionierten Hydraulikzylinders inklusive freier Rotationsfunktion nun sogar in einer Standard-PDF-Datei zur Verfügung.

Das umfassende Konstruktions- und Auslegungstool des Hydraulikzylinderspezialisten AHP Merkle in Gottenheim bei Freiburg gibt es als CD-Variante, als Programm zur Computerinstallation und » online  – und zwar in 14 Sprachen. Der integrierte Zylinderassistent unterstützt Konstrukteure dabei, die passenden Zylinder auszuwählen, zu konfektionieren und die benötigten Dateien für das eigene CAD-System anschließend zu exportieren.

Besonders einfach ist der Umgang mit dem Programm auch deshalb, weil sich der Bediener nach der Wahl der Produktgruppe sowie der Dimensionierung nur noch in einem Fenster bewegt. Doch nun ist ein entscheidendes Feature mit hinzugekommen. Ergänzend zu den CAD-Daten lässt sich ein mehrsprachiges » PDF-Datenblatt erzeugen, das die Dokumentation noch weiter vereinfacht.

PDF-Dokumentation für die schnelle und eindeutige Produktbeurteilung

Der Vorteil dabei ist, dass dieses standardisierte Datenformat prinzipiell überall genutzt werden kann, weil dazu lediglich der Acrobat Reader notwendig ist. Praktisch ist das in erster Linie bei der schnellen Kontrolle, ob alle Konstruktionsdetails wie z. B. Kolbenstangenende, Überstand, Zylindergesamtlänge, Befestigungsmaße usw., berücksichtigt worden sind, bevor der Hydraulikzylinder dann tatsächlich vom Maschinen- und Anlagenhersteller bestellt wird.

Ein zweiter wichtiger Aspekt ist der, dass die PDF-Dateien eine komplette Dokumentation der eingesetzten Hydraulikzylinder darstellen. Das bedeutet: Kommt es später irgendwann mal zu einer Nach- oder Ersatzteilbestellung – auch im Rahmen von Serviceeinsätzen – sind alle notwendigen Daten verfügbar und lesbar.

Das 3D-Modell im PDF ist beliebig im Raum drehbar

Beim Generieren der PDF-Datei werden drei Seiten erzeugt. Seite eins enthält alle notwendigen Informationen über Art, Abmessungen und Ausstattung des Hydraulikzylinders auf einen Blick. Rechts daneben ist der komplette Hydraulikzylinder mit sämtlichen Anbauteilen wie Lagerung etc. und Zusatzausrüstung wie Endschalter etc. im 3D-Modell zu sehen. Dieses ist ab der Version 9.0 des Acrobat Reader zu sehen. Dabei lässt sich der Hydraulikzylinder mit der Maus beliebig dreidimensional im Raum drehen. Dadurch erhält der Konstrukteur eine realistische Einschätzung von dessen Form bzw. Dimensionierung und erkennt sofort, ob er alle konstruktiven Details berücksichtigt hat.

Auf der zweiten Seite der erzeugten PDF-Datei stehen weitere wichtige Informationen über den Zylinder sowie das Zubehör wie zum Beispiel Endschalter, das benötigte Ölvolumen zum ein- und ausfahren des Zylinders sowie das Gewicht. Solche Angaben sind für Konstrukteure insofern sehr hilfreich, weil sie damit sofort weitere Planungsschritte für Statik, Inbetriebnahme und Teilelogistik ohne Mehraufwand in Angriff nehmen können. Auf diese Weise kommt es später nicht zu Verzögerungen oder gar zu unliebsamen Überraschungen beim Versand oder der Inbetriebnahme.

Komplettes 2D-Maßblatt inklusive Zubehör und Anbauteile

Die dritte Seite der PDF-Datei eines ausgewählten AHP Hydraulikzylinders enthält ein komplettes 2D-Maßblatt. Darin enthalten sind auch die Maße für ein eventuell ausgewähltes Zubehör, so dass auch hier eine höchstmögliche Transparenz gegeben ist. Vor allem bei Hydraulikzylindern mit sehr großen Hüben erweist sich die Funktion der „Bauteilkürzung“ als äußerst hilfreich. Damit das gesamte Produkt auf das Blatt passt, ohne eine monströse Skalierung verwenden zu müssen, wird einfach die übliche Trennlinie verwendet wie sie Konstrukteure in ihren Zeichnungen ebenfalls verwenden.

Eindeutige Kommunikation zwischen Anbieter und Kunde

Durch diese drei Seiten mit ihrer Vielzahl an Angaben, Darstellungen und Hinweisen sind Konstrukteure in der Lage alle wichtigen Informationen schnell zu erfassen bzw. zu bewerten, bevor sie die Produkte bestellen. Ein weiterer Vorteil dieser kompakten Zusammenstellung, die im Konstruktions- und Auslegungstool erzeugt wurde, ist, dass AHP Merkle dadurch eindeutige Informationen für die Bestellung erhält. Dadurch ist das gewünschte Produkt eindeutig beschrieben und die Angebotserstellung kann so erheblich beschleunigt werden – ein nicht zu unterschätzender Vorteil für Konstrukteure.

Als Ergänzung im Zusammenhang mit der PDF-Erstellung aus dem Konstruktions- und Auslegungstool für Hydraulikzylinder heraus bietet AHP Merkle noch eine weitere Option an: Wer beispielsweise das 2D-Maßblatt für eine sehr detaillierte Betrachtung nutzen bzw. als Konstruktionsvorlage einsetzen will, kann die Seite 3 der PDF-Datei auch einzeln generieren. In diesem Fall wird das 2D-Maßblatt, das das Programm aus den 3D-Daten erzeugt, als Vektorgrafik abgespeichert. Das bedeutet, es lässt sich beliebig skalieren und ohne Qualitätsverlust entsprechend groß darstellen. Denn PDF-Dateien lassen sich ja bekanntermaßen speichern und auch ausdrucken.

Mit dem neuen Feature der PDF-Erzeugung hat AHP Merkle wieder einmal gezeigt, dass selbst durchdachte und komfortable Konstruktionstools noch weiter perfektioniert werden können.